Der auf der MQB-A0-IN-Plattform basierende Kompaktwagen wird in der ersten Hälfte des Jahres 2025 auf die indischen Straßen kommen.

Škoda hat einen völlig neuen kompakten Crossover angekündigt, der in Indien mit Blick auf den dortigen Markt entwickelt und hergestellt wird. Er wurde speziell auf eine Länge von weniger als 4 Metern zugeschnitten, um die Kriterien für die Ermäßigung der Verbrauchssteuer zu erfüllen und den Verkaufspreis zu senken.

Der Name der indischen Neuheit von Škoda steht noch nicht fest. Škoda Auto India hat die Kampagne #NameYourSkoda angekündigt. Der Automobilhersteller hat sieben registrierte Namen mit der Öffentlichkeit geteilt, fordert aber auch die Kunden auf, ihre Ideen vorzuschlagen. Die endgültige Wahl wird im Laufe des Jahres offiziell bekannt gegeben.

Der noch unbenannte Crossover wird auf der MQB-A0-IN-Plattform gebaut. Zwei weitere Škoda-Modelle für den indischen Markt, der Kushaq und der Slavia, basieren ebenfalls auf der gleichen Plattform.

Škoda Auto sieht Indien als einen Schlüsselmarkt für globales Wachstum. Der tschechische Automobilhersteller will bis 2026 jährlich 100.000 Autos in Indien verkaufen und bis 2030 die meistverkaufte europäische Marke in Indien werden.

Quelle: Škoda

Tags: Skoda
Евгений Ушаков
Evgenii Ushakov
14 jahre am Steuer