Hyundai hat einen neuen Ioniq 5 N eN1 Cup Car vorgestellt, einen leichteren und wendigeren Elektro-Rennwagen, der speziell für eine neue Rennserie namens eN1-Klasse entwickelt wurde.

Die N1-Serie mit Sprint- und K.o.-Rennen ist offen für verschiedene Hersteller und Reifenlieferanten. Der Rennwagen ist nicht nur eine Anpassung, sondern auch eine deutliche Weiterentwicklung seiner Straßenversion. Er ist mit 1.970 kg 270 kg leichter und verfügt über verbesserte Leistungsmerkmale. Seine Premiere ist für den 27. April im Rahmen des Hyundai N Festivals 2024 im Inje Speedium geplant, neben zehn weiteren Rennen, die für das Jahr geplant sind.

Die Verwandlung von einem Elektroauto für Endverbraucher in ein renntaugliches Monster umfasst mehrere bemerkenswerte Änderungen. Das Exterieur besteht aus einer Motorhaube aus glasfaserverstärktem Kunststoff und Polycarbonat-Fenstern, gepaart mit einem aggressiven Aerodynamik-Kit, das wulstige Kotflügel und einen massiven Heckflügel umfasst. Hinzu kommen 18-Zoll-Schmiederäder mit Slick-Reifen für unvergleichlichen Grip auf der Rennstrecke. Im Innenraum weicht der Luxus der Funktionalität mit einer reduzierten Kabine, die nur einen einzigen Schalensitz aufweist, aber die Sicherheit bleibt mit einem FIA-konformen Überrollkäfig, einem speziellen Feuerschutz, dicken Reifen und einem Hochspannungsabschaltsystem an erster Stelle.

Zu den weiteren Änderungen gegenüber dem straßentauglichen Ioniq 5 N gehören ein verstellbares Fahrwerk mit Zwei-Wege-Dämpfern, eine Hochspannungswarnanzeige und ein Ladeanschluss am Heck. Kurioserweise behält der Rennwagen den Trick mit dem künstlichen Motorsound (N e-Shift) bei, und die Teams können sogar ihre Lieblingssounds auswählen. Auch die Möglichkeit, künstlich Gänge zu schalten (N e-Shift), wurde beibehalten. Die Vorkonditionierung der Batterie ist nach wie vor vorhanden, ebenso wie der N Grin Boost, der für 10 Sekunden die volle Leistung freisetzt.

Die beiden Motoren leisten weiterhin zusammen 650 PS wie im Ioniq 5 N, von dem er auch das 84-kWh-Batteriepaket geerbt hat. Zu den Fahrleistungen wurden keine Angaben gemacht, aber der Spurt von 0 auf 100 km/h soll in etwa drei Sekunden erfolgen, während der serienmäßige heiße Elektro-Crossover mit aktiviertem N Grin Boost 3,25 Sekunden benötigt.

Quelle: Hyundai

Евгений Ушаков
Evgenii Ushakov
14 jahre am Steuer