Mercedes-Benz hat den neuen Actros L Diesel-Lkw vorgestellt, dessen Fahrerhaus auf dem Design des im vergangenen Jahr vorgestellten elektrischen eActros 600 basiert.

Dank einer aerodynamischeren Kabine konnte der Kraftstoffverbrauch um 3 % gesenkt werden. Weitere 4 % können mit dem modernisierten OM471-Motor eingespart werden.

Die dritte Generation des 12,8-Liter-Dieselmotors OM 471 wurde entwickelt, um die Gesamtbetriebskosten zu senken, ohne Kompromisse bei Leistung, Fahrdynamik oder Komfort einzugehen. Er bietet kraftstoffsparendes Fahren, reduzierte CO2-Emissionen, geringere Betriebskosten und höhere Renditen. Dieser Motor ist neben den Dieselmotoren OM 470 und OM 473 erhältlich.

Mit der dritten Generation des OM 471 hat Mercedes-Benz Trucks zwei neue Turbolader eingeführt. Bei der für den Fernverkehr konzipierten Version geht es vor allem darum, einen möglichst niedrigen Kraftstoffverbrauch zu erreichen. In Kombination mit dem überarbeiteten Abgasnachbehandlungssystem ermöglicht dieser Turbolader maximale Kraftstoffeinsparungen.

Der Actros L ist mit drei Fahrerhausvarianten erhältlich: StreamSpace, BigSpace oder GigaSpace. Der Actros F und der Actros SLT werden jedoch mit dem alten Fahrerhaus ausgestattet. Während Kameras die Standardoption sind, bleiben Spiegel als Alternative verfügbar.

Der neue Mercedes-Benz Actros ist mit Rückfahrkameras und einer zusätzlichen Kamera an der Windschutzscheibe sowie mit vier Ultraschallradaren vorne und hinten und einem Millimeterwellenradar ausgestattet.

Der Actros L wird ab April 2024 bestellbar sein und soll im Dezember desselben Jahres in Produktion gehen.

Quelle: Daimler

Евгений Ушаков
Evgenii Ushakov
14 jahre am Steuer